Dienstag, 30. Oktober 2012

Gebärdensprachdolmetscher im Fernsehen bei Katastrophen

In den Nachrichten fällt mir immer mal wieder auf, wieviel mehr barrierefreier andere Länder als Deutschland bei Katastrophen agieren: Oftmals ist bei der Infopressekonferenz im Fernsehen ein Gebärdensprachdolmetscher an der Seite der Überbringer der schlechten Nachrichten zu sehen.

So gab es zum Beispiel damals bei der Informationspressekonferenz zum Zyklon Yasni im Jahr 2011 in Australien an der Seite der Ministerpräsidentin von Queensland, Anna Bligh eine Gebärdensprachdolmetescherini an ihrer Seite zu sehen:

Media Conference - Speaker Premier Anna Bligh

Auch in Japan konnte ich im Zuge der Fukushima-Katastrophe Gebärdensprachdolmetscher im TV sehen.

Ich könnte hier noch etliche andere Beispiele aufzählen, wo ich schon überall Gebärdensprachdolmetscher mit einer Selbstverständlichkeit im TV gesehen habe, aber ich beschränke mich auf das nachdenklichste Beispiel: Beim arabischen Frühling in Ägypten sah ich in den dortigen Nachrichtensendungen Gebärdensprachdolmetscher! Ägypten ist von uns aus gesehen ein Schwellenland, agiert aber in einem ganz wichtigen Bereich der Informationsvermittlung barrierefreier als Deutschland, eine Industrienation.

Über die amerikanische Ostküste tobt sich grad ein Sturm namens Sandy aus und hat in New York und anderswo eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

In diesen schweren Stunden sprach New Yorks Bürgermeister Bloomberg zu den New Yorkern und hatte an seiner Seite die Gebärdensprachdolmetscherin Lydia Callis, die das Gesagte von Bloomberg in American Sign Language übersetzte.

Nichts spektuläres - die Amerikaner sind Gebärdensprachdolmetscher gewohnt. Aber Lydia Callis hat den New Yorkern einen Grund zum Lächeln gegeben, denn sie übersetzte die doch etwas monotonen Botschaften von Bloomberg mit so einer Verve und Anmut in ASL, so dass die New Yorker nun alle ganz in sie vernarrt sind und sie ihre 15 Minuten Ruhm hat.

Kurz gesagt: Sie hat die USA hypnotisiert mit ihren Übersetzungen und wurde so zum Star im Internet und in den amerikanischen Medien. 

So schreiben Blogger zum Beispiel: Ich könnte sie stundenlang beobachten‘, schreibt ein Blogger. ,Wir brauchen keinen anderen Helden‘, bloggt ein anderer.

Ich bin mal gespannt, ob Ellen deGeneres Lydia Callis noch in ihre Show einladen wird.

Lydia Callis hat ihr eigenes Tumblr bekommen von ihren Fans und es ist wirklich sehr süß:

http://lydiacalasface.tumblr.com

Das Tumbrl heißt Lydia Calas, weil ihr Nachname in den Medien zuerst so genannt wurde, aber inzwischen gab es die Korrektur, dass er Callis lautet. 

Unter anderem wird dort gesagt, dass Lydia Callis Gesicht das ausdrückt, was New York in diesen Stunden fühlt.

Auf YouTube gibt's mehrere Videos mit ihr zu bewundern:

Mayor Bloomberg updates New Yorkers on Sandy

Und die amerikanischen Medien lieben sie:
http://nymag.com/daily/intel/2012/10/bloomberg-sign-language-interpreter-lydia-calas.html?mid=twitter_nymag 

http://ca.news.yahoo.com/blogs/daily-buzz/sign-language-interpreter-upstages-york-mayor-161340754.html

Und die deutschen Medien schweigen bislang noch zu Lydia Callis, warum eigentlich? Gut, die FTD Deutschland berichtet im Wahlkampfblog über sie, verwendet aber den falschen Begriff Gebärdendolmetscherin, obwohl es korrekterweise Gebärdensprachdolmetscherin heißt.  http://us-wahlen.ftd.de/tag/lydia-calas/

Thomas Wiegold, ein bekannter deutscher Blogger hat zu Lydia Callis gebloggt:
http://wiegold.wordpress.com/2012/10/30/new-yorks-heimlicher-star-in-dunklen-tagen-lydia-callis/

Nun - ich bin gespannt, ob und wann es in Deutschland mal bei einer Pressekonferenz bei einem Notfall zum Standard wird, dass Gebärdensprachdolmetscher neben dem Überbringer der schlechten Nachrichten stehen und selbstverständlich im Fernsehen auch mitgezeigt werden, denn bisher war es immer so, dass das deutsche Fernsehen Gebärdensprachdolmetscher bei Berichten aus dem Bild heraushält - so zum Beispiel beim Parteitag der Grünen, wo ein Gebärdensprachdolmetscher neben Künast auf der Bühne stand und ich nur die Ellbogen der Gebärdensprachdolmetscher in Bewegung sah. Andere Twitterer vor Ort bestätigten mir, dass tatsächlich eine Gebärdensprachdolmetscherin neben ihr stand.

In Deutschland zeigt Phoenix übrigens die Tagesschau um 20:00 und das heute Journal um 21:45 mit Gebärdensprachdolmetschern, wer also mal deutschen Gebärdensprachdolmetschern bei der Arbeit zuschauen will...

Und: Ich glaube, dass die Fazination, die Lydia Callis auf die New Yorker ausübt mit ihren Übersetzungen in die amerikanische Gebärdensprache, ein schlagendes Argument ist zur Ausrede: "Ach, der Gebärdensprachdolmetscher stört doch nur im Bild....."

Dank der fortschreitenden TV-Technologie wird es bald möglich sein, dass Gebärdensprachdolmetscher optional ein- und ausblendbar sind wie es heute schon der Fall ist bei den Untertitel im Fernsehen.

Aber erst mal muss es eine Selbstverständlichkeit sein, dass Deutschland barrierefrei wird auf allen Gebieten, damit die Technik angewendet werden kann. :-)

P.S. Ich werde grad häufig gefragt, ob Gebärdensprache international einheitlich ist. Nein, ist sie nicht. Jedes Land hat seine eigene Gebärdensprache mit eigenen regionalen Dialekten. Die Gebärdensprachen aller Länder haben Gemeinsamkeiten wie auch Unterscheide, weswegen eine Verständigung der Gehörlosen aus aller Welt unter sich trotzdem oftmals ohne Probleme möglich ist, da zur Gebärdensprache das Mundbild, die Körpersprache und die Mimik zählt.
Ich habe mich schon öfters mit gehörlosen Amerikanern und einem gehörlosen Südafrikaner in Gebärdensprache unterhalten und wenn uns die Gebärden gefehlt haben, haben wir uns mit Englisch oder mit dem Fingeralphabet beholfen. Hat wunderbar geklappt.

Was es aber gibt: International Sign Language. Sie ist sehr stark beeinflußt von der American Sign Language, erfährt aber in letzter Zeit starke Einflüsse aus Europa.

Hier zwei Blogeinträge zu den Dialekten in der Gebärdensprache:

Dialekte in der Gebärdensprache - Teil 1

Dialekte in der Gebärdensprache  - Teil 2

Und hier noch Antwort auf die Frage: Wo kann ich denn bitte Deutsche Gebärdensprache lernen?

Mit den Händen sprechen - Gebärdensprache lernen! 

Und hier ein paar Bericht zur Kommunikation am Set vom Film "Jenseits der Stille" mit Gehörlosen aus verschiedenen Ländern:

http://meinaugenschmaus.blogspot.de/2011/07/jenseits-der-stille.html



Montag, 29. Oktober 2012

Einsatz als Lippenleserin

Letzte Woche erreichte mich ein Notruf aus dem Ruhrgebiet mit der Frage, ob ich im vorliegenden Fall helfen könne:

Der Vater des Hilfesuchenden liegt mit Kehlkopfkrebs im Krankenhaus und kann sich nur noch ganz schwer verständlich machen, da die Stimmbänder nicht mehr vorhanden sind, was eine Kommunikation sehr schwer macht. Jeder in der Familie hatte den Eindruck, dass dem Patienten etwas wichtiges auf der Seele liegt, was er gerne noch loswerden möchte. Schreiben konnte der Patient auch nicht mehr aufgrund Lähmungserscheinungen in der Hand mit unkontrolliertem Zittern.

So war der Inhalt der Mail - nach einem Mailwechsel stand dann fest, dass ich am Sonntag nach Duisburg fahre und mein Bestes gebe für die Unterstützung der Kommunikation als Lippenleserin.

In Duisburg angekommen erwartete mich eine sehr nette Familie und am Ende des Krankenhausbesuchs konnten wir das Bett des Patienten mit einem guten Gefühl verlassen, da eine verbesserte Kommunikation mit meiner Hilfe tatsächlich möglich war.

So eine Arbeit als Lippenleserin macht mir immer wieder sehr viel Freude und lässt mich mit einem warmen Gefühl im Bauch den Heimweg antreten.

Lippenlesen kann manchmal so vieles mehr sein als das "Ausspionieren" der Fußballer und Trainer - eine echte Hilfe sein für Patienten ohne Stimme aufgrund Luftröhenschnitt oder anderen Umständen, die eine "normale" Kommunikation erheblich erschweren oder unmöglich machen.

Solche Einsätze hatte ich schon öfters - so traurig die auch sind, sie sind immer sehr bereichernd.

Im Vorfeld eines solchen Termins gibt es natürlich ein paar Dinge abzuklären, aber wenn alles abgeklärt ist, dann steht einem Einsatz nicht im Wege, wobei es natürlich keine 100% Garantie geben kann, ob alles ablesbar ist, was ja von den Umständen abhängt, auf die man keinen Einfluss hat.

Es wäre für die Betroffenen wünschenswert, wenn die Fähigkeiten der Lippenleser bekannter wären beim Krankenhauspersonal, denn dann könnte man die Kommunikation erheblich verbessern, was vor allem den Patienten eine große Hilfe ist wie auch dem Personal. Oder den Angehörigen.

Für den Fall, dass jemand, der diesen Blogeintrag liest, mich in dieser Sache erreichen möchte: Man kann mich für einen solchen Fall über die E-Mailadresse in meinem Blog kontaktieren.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Mit den Händen sprechen - Gebärdensprache lernen!

Oute ich mich in einer Situation als Gehörlose, zum Beispiel dann, wenn ich merke, dass es der Kommunikation förderlich ist, so sage ich dann: "Ich bin gehörlos und lese von den Lippen ab, könntest du vielleicht ein bisschen langsamer sprechen?", dann weiß ich schon im nächsten Augenblick welche Frage da auf mich zukommt:

"OH! Kannst du auch die Gebärdensprache?" Manchmal verwenden Leute auch das falsche Wort "Zeichensprache", was ich dann immer sehr charmant verbessere.

Die Gebärdensprache wird von vielen Leuten als eine sehr schöne und faszinierende Sprache angesehen, weswegen es auch häufig vorkommt, dass wir Gehörlosen oft dabei beobachtet werden, wenn wir in der Öffentlichkeit als Gehörlose an der Gebärdensprache identfiziert werden.

Für mich ist die Gebärdensprache nicht meine Muttersprache, sondern eher die Drittsprache hinter Englisch, aber ich liebe sie trotzdem sehr und schätze ihre auf den Punkt gebrachte Kreativität sehr.

Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder der andere sich schon öfters gefragt hat, wo man denn bitte die Gebärdensprache lernen kann und hier will ich dazu ein paar Tipps geben:

Viele Volkshochschulen, kurz VHS genannt, bieten Gebärdensprachkurse an. Wichtig ist, dass der Dozent selbst gehörlos ist oder ein CODA ist. CODA? Das ist die Kurzform von CHILDREN OF DEAF ADULTS, also hörende Kinder mit gehörlosen Eltern. Coda's sehen in den allermeisten Fällen Gebärdensprache als ihre Muttersprache an, weswegen viele als Gebärdensprachdolmetscher und/oder Gebärdensprachdozenten tätig sind.

Ich teile hier mal nach Bundesländern auf und weise darauf hin, dass Anfänger DGS 1- Kurse besuchen sollten! :-)

Tipps: Oft findet man bei den Volkshochschulen die Kurse in der Deutschen Gebärdensprache mit dem Stichwort "Gebärdensprache" oder "DGS". DGS = Deutsche Gebärdensprache.

Aber nicht nur Volkshochschulen und Gebärdensprachschulen bieten Kurse an, sondern auch viele Universitäten, was besonders für Studenten attraktiv sein dürfte.

Der heutige Stand (02.10.2012) bei meinen Nachforschungen ist: Viele Anfängerkurse haben bereits im September begonnen, aber es fangen auch erst viele jetzt im Oktober/November an und die nächsten Anfängerkurse gibt es auch noch später! Also bitte nicht gleich die Flinte enttäuscht ins Korn werfen, wenn der Kurs in eurer Region schon angefangen hat! :-)

Der Einfachheit halber erkläre ich, dass die Aufzählung nicht vollständig ist und mich immer über Tipps freue, die ich hier einfügen kann.


1. Hamburg 
Der Gehörlosenverband Hamburg bietet Kurse an. Auf der Seite gibt es auch eine gute Preisübersicht zu den Kursen an: http://www.glvhh.de/sprache-kurse/geb%C3%A4rdensprache/

Die Volkshochschule im Hamburg bietet ebenfalls auch Gebärdensprachkurse an:
http://www.vhs-hamburg.de/kurse-99 Hier auf dieser Seite dann Gebärdensprache eingeben und schon kommt man zu den Kursen!

2. Bremen

Hier kann ich euch die Gebärdensprachdozentin Doris Geist empfehlen. Sie hat auch schon den Fußballern von Werder Bremen Gebärdennamen gegeben, den Blogeintrag dazu findet man hier: Gebärdennamen der Fußballer von Werder Bremen: http://meinaugenschmaus.blogspot.de/2011/08/gebardennamen-der-fuballer-von-werder.html

Doris' Seite mit ihren Kursangeboten findet man hier: http://www.doris-tanz.de/test/index.htm

Auch die Volkshochschule Bremen bietet Kurse an: https://www.vhs-bremen.de/Live/Gebaerdensprache.vhs?ActiveID=1492

3. Berlin/Brandenburg

Wen wundert's? In Berlin gibt's sehr viele Angebote und Möglichkeiten die Gebärdensprache zu lernen:

Der Gehörlosenverband Berlin bietet unter http://www.deafberlin.de/gebaerdensprachkurse/ an.

Dann gibt es noch die Gebärdensprachdozentin Katja Fischer, die unter @taubsein selbst twittert und  auch Kurse anbietet: http://www.katjafischer.de/1,000000027269,8,1

Dann gibt es diese Gebärdensprachschulen:

http://gebaerdenservice.de/

http://www.gebaerdenfabrik.de/

http://www.ambulantegebaerdensprache.de/agb/

http://yomma.de/school/

Diese Berliner Volkshochschulen bieten Gebärdensprachkurse an:

http://www.berlin.de/vhs-pankow/

http://www.berlin.de/ba-mitte/city-vhs/index.html

http://www.berlin.de/vhs-steglitz-zehlendorf/

Ich würde auch bei weiteren Volkshochschulen nachgucken in Berlin, denn dort gibt es sicherlich mehr Volkshochschulen - außerhalb von Berlin einfach mal bei den Volkshochschulen unter dem Menüpunkt "Sprachen" nachgucken.

Eine gute Hilfe ist auch dieses Suchportal: WDB-Weiterbildungsportal

4. Hessen:

Der Gehörlosenverein Hessen bietet Kurse an unter und ist in Frankfurt/Main zuhause: http://www.gebaerdenkurse.de/

Gebärdensprachschulen:

Frankfurt am Main: http://www.dgs-fabrik.de/index.html

Metropolregion Rhein-Neckar:  http://www.gebaerdenverstehen.de/

Volkshochschule Wiesbaden


5. Mecklenburg-Vorpommern:

Dort sieht es etwas mau aus, aber diese Anschrift fand ich:

Gehörlosen-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und Ländliche Erwachsenbildung Parchim e.V.
Laascher Weg 16
19288 Ludwigslust
Telefon: 03874 – 66 56 17
Telefax: 03874 – 47 422
Ansprechpartner: Peter Thiel, Beiratsreferent in Seminarfragen und Erwachsenenbildung für Gehörlose
E-Mail: dolmd.f.gl.lwlpth@t-online.de 

Hier gilt es auch, dass man sich mal in den Volkshochschulen rumschaut unter dem Sprachenpunkt "Gebärdensprache".

6. Schleswig-Holstein

Volkshochschulen:

Neumünster
http://www.vhs-neumuenster.de/ hat Kurse.

Bargteheide
www.vhs-bargteheide.de hatte mal welche, jedoch im Moment nicht im Angebot. Nachfragen würde sich eventuell lohnen.

Flensburg:
http://www.vhs-flensburg.de/index.php?id=51 hatte mal welche, jedoch im Moment nicht im Angebot. Nachfragen würde sich eventuell lohnen.

Mölln:

Harald Barczynski's Gebärdensprachkurs-Service

Der Gehörlosenverband Schleswig-Holstein bietet selbst Kurse an, aber derzeit nur für Fortschrittene. Jedoch lohnt es sich, die Seite des Gehörlosenverbands anzuschauen, da dort in Kiel und um Kiel herum viele Kursmöglichkeiten genannt werden unter dem Menüpunkt Gebärdensprache:

http://www.gv-sh.de/ 


7.  Niedersachsen

Das Niedersächsische Institut für die Gesellschaft Gehörloser und Gebärdensprache bietet in
Braunschweig, Hildesheim und Oldenburg Kurse an:
http://www.nigggs.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2&Itemid=2 

Osnabrück

Gebärdensprachdozentin Maria Fleming

Volkshochschulen: Dort bitte im Menü in der Suche nach Gebärdensprache oder im Sprachenmenü danch suchen!

Volkshochschule Hannover

Volkshochschule Hildesheim

Volkshochschule Oldenburg


8. Nordrhein-Westfalen

Aachen
Hörgeschädigtenzentrum Aachen

Volkshochschule Aachen

Bergisch-Gladbach
ProGymnasium Bensberg e.V

Bergheim/ Qadrath-Ichendorf

Gebärdensprachdozentin Antoinette Brücher


Köln, Düren und anderswo:

Gebärdensprachdozentin Marietta Schumacher

Recklingshausen

Den Gebärdensprachdolmetscher und Gebärdensprachdozenten Torsten Rose dürftet ihr schon vom Supertalent her kennen, er hat nämlich für Tobias Kramer gedolmetscht!
Seine Schule findet man hier: http://www.a-mao.de/index.php

Essen/Mühlheim an der Ruhr

Die Gebärdensprachdolmetscherin Kira Knühmann-Stengel dürfte einigen Zuschauern abends von der Tagesschau oder dem Heute-Journal auf Phoenix bekannt vorkommen, denn da wird sie desöfteren eingeblendet. Ihre Schule findet man hier: http://www.transignum.de/kursangebote.html

VisualCARE in Essen

Köln
Gebärdensprachschule Loor Ens

Volkshochschulen:

Hier gilt auch wie überall sonst: Einfach suchen an den Volkshochschulen!

Volkshochschule Herford

Volkshochschule Köln

Volkshochschule Langenfeld

Volkshochschule Hagen hatte mal welche, vielleicht mal anfragen!

Volkshochschule Krefeld

Volkshochschule Münster

Volkshochschule Viersen

Volkshochschule Wuppertal

Volkshochschule Dortmund

Volkshochschule Bielefeld

Volkshochschule Borgholzhausen hatte mal welche, einfach mal nachfragen!

Volkshochschule Bornheim-Alfter hatte auh mal welche, auch einfach nachfragen. Münster

Volkshochschule Düsseldorf

Kreativhaus Münster

Solingen/Remscheid

Arbeitsgemeinschaft zur Förderung Hör- und Sprachbehinderter e.V.

Euskirchen/Bonn

GEPETE 

Duisburg:

Integratives Kommunikationszentrum Duisburg 

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Dozenten in NRW hat eine gute Übersichtsseite, wo man alles die Gebärdensprache lernen kann - ich habe da aber nicht alle Links geprüft, außer die die ich hier schon eingebaut habe: http://www.gs-nrw.de/wl/face.htm

9. Sachsen-Anhalt

Magdeburg:

Gebärdenmanufaktur

Für den Rest bitte die Volkshochschulen durchkämmen!

10. Sachsen 

Chemnitz
Gehörlosenzentrum Gestus

Zwickau
Gehörlosenzentrum Zwickau

Leipzig
Stadtverband der Hörgeschädigten Leipzig e.V.

Volkshochschulen

Volkshochschule Dresden 

Volkshochschule Leipzig - Achtung, man findet die Kurse nur über die Suche nach "Gebärdensprache"! 

Volkshochschule Markleeberg hatte mal welche - einfach  mal nachfragen!

Volkshochschule Mittweida für Mittelsachsen

Volkshochschule Plauen

Volkshochschule Zwickau


11. Thüringen

Gebärdensprachschule

Hände-Brücke in Erfurt

Die Gebärdensprachschule GSST in Weimar wird mir als verseuchte Seite von meinem Server gemeldet - ich verlinke aber dennoch darauf:

Gebärdensprachschule GSST von Erika Bayer

12. Rheinland-Pfalz mit 13.Saarland

Gebärdensprachschulen

SignTimes in Mainz

InForma GmbH in Neuwied

HörBiz Trier 

Vis-aVis in Frankenthal

Volkshochschulen

Volkshochschule Saarbrücken hatte auch mal welche, hier muss man wohl auch nachfragen.


Volkshochschule Koblenz hatte auch mal welche, nachfragen.

14. Baden-Württemberg

Gebärdensprachschulen

Heidelberg

Gebärden verstehen
Jana hat übrigens ein tolles Einstiegsvideo gedreht, wo sie zeigt, wie man "Wie ist dein Name?", etc gebärdet! http://www.youtube.com/watch?v=blzsU55hUjM

Gehörlosenverein Ulm  

Auch hier sollte man Volkshochschulen durchkämmen und die Universitäten!

15. Bayern

Gebärdensprachschulen:

München:

http://www.blickfang-muenchen.de/

Gehörlosenverband München

Nürnberg:

Bildungszentrum Nürnberg

http://www.deaf-ararat-akademie.de/

Augsburg:

Allerhand - Kerstin's mobile Gebärdensprachschule

Volkshochschule

Volkshochschule München

In Bayern gibt es sehr viele Volkshochschulen mit Gebärdensprachkursen und ich glaube, es ist okay, wenn ich nicht mehr jede Volkshochschule checken will, weil ich doch weiß, dass ich ihr alle sehnsüchtig auf diesen Blogeintrag wartet! :-)
 Und hier eine Liste der Gebärdensprachdozenten aus ganz Deutschland, die die Gebärdensprache unterrichten aus ganz Deutschland:

http://www.giby.de/infothek/gebaerdensprachdozentenliste.html

Hier habe ich noch ein paar ältere Blogeinträge rund um die Gebärdensprache:

Wie funktionieren eigentlich Gebärdensprachen?

Gebärdennamen der Politiker 

Gebärdennamen der Politiker bildbewegt

Gebärdennamen der Fußballer von Werder Bremen (das neueste Video übersetze ich noch!)

Der Präsident der Gehörlosen

Hier geschichtliche Hintergründe zur Unterdrückung der Gebärdensprache:

Verbotene Sprache durch den Mailänder Kongress

Hmm, habe ich noch was vergessen? *überleg*

Ja, dann wäre noch zu erläutern, wie hoch der Lernaufwand ist: Er ist nicht höher als bei jeder anderen Sprache, sondern nur ein anderer: Man lernt mehr auf die Mimik und auf die Körpersprache zu achten. Außerdem muss man sich die ganzen Handstellungen merken und den Gebärdenraum.

Hier gibt es noch einige Blogeinträge mit wertvollen Tipps zum Erlernen:

Iphone -App mit Miniwortschatz der Deutschen Gebärdensprache

Videos zum Lernen der Gebärdensprache

Der Verlag Karin Kestner hat unter anderem DVD's zum Lernen der Gebärdensprache


Und jetzt schön die Hände lockern und ich wünsch euch allen sauviel Spaß bei euren Kursen. Ich würde mich freuen, wenn ich von euch Erlebnisberichte zugemailt bekommen würde, die ich dann hier online stellen darf! 

UPDATE vom 14.10. 2014: Es lohnt sich oftmals nach beim ortsansässigen Gehörlosenverein zu fragen, wenn im Internet nichts zu finden sein sollte. Noch ein Tipp: Man lernt die Gebärdensprache wirklich am besten in einem Gebärdensprachkurs, weil Gebärdensprache ja eine sehr lebendige Sprache ist und der eine oder der andere Knoten in der Hand durch das Abschauen beim Dozenten gelöst werden kann. :-)