Montag, 26. Juli 2010

20. Jahrestag des ADA-Gesetz in Amerika!

1990 verabschiedeten die USA das Gesetz: "The Americans with Disabilities Act - ADA oft 1990".

Davor gab es in den USA schon das Rehabilitationsgesetz, welches zwar nachhaltige Verbesserungen erreichen konnte, jedoch aber nur in den Bereichen, welche die Regierung finanziell unterstützt hat. Mit dem Rehabilitationsgesetz konnte man nicht die nach wie vor weit verbreitete Diskrimination im privaten Bereich ahnden, also haben sich die betroffenen VertreterINNen des Selbst-Bestimmt-Leben-Bewegung ganz schön viel Arbeit gemacht:

Sie arbeiteten entscheidend am Gesetzesentwurf zu ADA mit, indem sie Hearings (Anhörungen) in allen 50 (!!) Bundestaaten einberiefen über Diskriminationen, Demonstrationen durchführten und ihre Kongressabgeordneten kontaktierten und so in die Pflicht nahmen.

Hier ein umfassender Bericht zu ADA auf Deutsch


Diese Anstrengungen, welche ein sehr gutes Vorbild sind für die Behindertenpolitik in Europa, haben zu einem glanzvollen Ergebnis geführt:

ADA wurde am 26. Juli 1990 in einer feierlichen Zeremonie von dem damaligen US-Präsidenten George Bush sr. unterzeichnet und heute feiert man im Weißen Haus den 20. Jahrestag, wozu auch die gehörlose US-Schauspielerin und Oscar-Gewinnerin Marlee Matlin eingeladen ist.

Und das besondere an dem Ganzen? Es gibt einen Livestream um 3 Uhr Nachmittag der dortigen Ortszeit, was bei uns 21 h Ortszeit entspricht und zwar mit LIVE-Untertiteln. Davon kannst du hier in Europa nur träumen, dass sowas mit Live-Untertiteln übertragen wird. Ich erinnere mich noch gut, wie ich damals den Podcast der Bundeskanzlerin entdeckt habe und an die Zuständigen dort hingemailt haben, sie möchten doch bitte eine Textversion oder Untertitel zur Verfügung stellen. Die Antwort kam auch recht schnell, dass sie das tun werden, allerdings ist die Textversion im PDF zum Anlicken auf der Seite verfügbar und nicht direkt unter dem Video, was ich sehr schade finde, denn die Mimik der Kanzlerin sagt auch sehr vieles...

Aber zurück zum Livestream: 21 h deutscher Zeit werde ich also verfolgen, was der Obama so alles sagt und auch gespannt sein, ob er über ASL-Kenntnisse verfügt.

Hier ist der Link zum Live-Stream:

http://www.whitehouse.gov/live


Über Marlee Matlin habe ich schon öfters berichtet:

Gottes vergessene Kinder


Nachtrag zur Marlee Matlin und die Beantwortung der Frage: Können Gehörlose tanzen?


Neues von Marlee Matlin

Rede bitte langsamer...

Vom Plädoyer der Gleichheit auch bei Andersartigkeit

Der Mailänder Kongress ist Geschichte im doppelten Sinn!

Die Beschlüsse des Mailänder Kongress waren für die Bildung und Erziehung Gehörloser in Europa gravierend und tief einschneidend, denn der Kongress beschloss das Verbot der Gebärdensprache als Unterrichtssprache an den Schulen und somit war es auch ein Berufsverbot für die damaligen gehörlosen Lehrer an den Schulen.

Über die fatalen Folgen habe ich hier bereits mal gebloggt:

Die Folgen des Mailänder Kongress von 1880

Am 20. Juli 2010 hat die Internationale Konferenz zur Bildung und Erziehung Gehörloser(ICED) in Vancouver, Kanada beschlossen, die Beschlüsse des Mailänder Kongress aufzuheben und die negativen Folgen des Kongress mit Bedauern zur Kenntnis genommen werden. Außerdem auch alle Nationen dazu aufgerufen hinsichtlich der Bildungsprogramme für Gehörlose alle Sprachen und Kommunikationsformen zu respektieren!

Ein einziger Satz, aber in dem Satz steckt viel Sprengstoff, denn damit wird anerkannt, dass der Oralismus nicht der einzige Weg ist, wenn man mit Gehörlosen arbeiten möchte und es könnte bewirken, dass in der Lehrerausbildung für Gehörlose in Deutschland und Europa bald festgelegt wird, dass Lehrer die Gebärdensprache können müssen, was ja eigentlich selbstverständlich sein sollte! Oder kann man sich einen Spanisch-Student vorstellen, der keinen einzigen Satz Spanisch kann, den man aber im spanischsprechenden Ausland in ein Klassenzimmer schickt?

Eben!

Nun wurde auch im Weltall gebärdet!

Nein, das ist keine Meldung über Außerirdischen, die mittels der Gebärdensprache erste Lebenszeichen abgegeben haben. Könnte aber wahrscheinlich eine Erklärung sein, warum wir bisher noch keine Lebenszeichen abgefangen haben. ;-)

Auf der Raumstation ISS hat die Astronautin Tracy Caldwell-Dyson die erste Videokonferenz überhaupt in ASL (American Sign Language) gegeben und über ihre Entdeckungsreise in die Welt der Gehörlosen gebärdet sowie auch gehörlose Studenten ermuntert, sich bei der NASA zu melden.

Sehr interessant fand ich auch, dass ASL die vierhäufigste Sprache der USA ist nach Englisch, Spanisch und Französisch. ASL hat ihren Ursprung in der Französischen Gebärdensprache (LSF), was vermutlich am Erfolg von Charles-Michel de I' Epeè, dem Förderer der französischen Gebärdensprache liegt und dem Umstand, dass die Gebärdensprache dort als erste Gebärdensprache der Welt überhaupt gefördert wurde, aber aus großen Teilen besteht ASL aus der Gebärdensprache von der Insel St. Martha's Vineyard, der Insel der Gehörlosen und der Zeichensprache der Ureinwohner Amerikas.

Über St. Martha's Vineyard habe ich schon mal berichtet:

Präsident Obama macht derzeit Urlaub auf der "Insel der Gehörlosen".

Insel der Gehörlosen - Teil 2


Auf YouTube findet sich das Video von Tracy - sehr löblich, dass es auch englische Untertitel in dem Video zu finden sind!

Sign Language from the Space Station

Hier ist der komplette Bericht über die Premiere der Gebärdensprache auf der ISS in deutsch:

Unzählige Sprachen auf der ISS

Nun ja, vielleicht wird ja die Gebärdensprache mal eine Amtssprache auf der ISS? Ich stelle es mir sehr angenehm vor, wenn man sich draußen noch unterhalten kann, wenn z.b. das Sprachmikrofon grad spinnt oder ausgefallen ist.

Mittwoch, 21. Juli 2010

Tomate = Dummheit oder auch: Die Kunst des Ablesens

Mich haben nach meinem Ableseservice rund um die WM einige gefragt, ob man denn auch als Hörender ablesen lernen könnte.

Selbstverständlich kann man das, warum denn nicht? Ich erinnere mich da an eine Episode mit meiner rund zwei Jahre jüngeren Cousine, die eine Zeitlang ablesen geübt hat mit ihrer Mutter, weil sie das auch können wollte, da sie das total "cool" fand mit 7 Jahren.

Was nur ganz wenige wissen, ist die Tatsache, dass alle Babys in den ersten 7. Lebensmonaten ihre Muttersprache anhand der Lippenbewegungen erkennen können, was Sprachwissenschaftler nachgewiesen haben durch eine recht interessante Studie:

Englische Sprachwissenschaftler haben Babys im Alter bis zu 7 Monaten ein Video ohne Ton vorgespielt. Einmal war das Video mit der Muttersprache der Babys, also in dem Fall Englisch und einmal auf Französisch. Sie konnten eine gesteigertes Interesse der Babys nachweisen, wenn die Muttersprache im tonlosen Video zu sehen war, aber dagegen totales Desinteresse, wenn im Video französisch gesprochen wurde.

Wie schon eingangs erwähnt, das Video wurde ohne Ton vorgespielt, was die Schlussfolgerung logisch erscheinen lässt: Alle Babys, sofern sie nicht blind oder anderweitig stark sehbehindert können durch die Bewegungen in den ersten 7 Lebensmonaten bereits anhand der Lippenbewegungen unterscheiden, welche Sprache gesprochen wird. Ab dem 6.Lebensmonat verliert diese Fähigkeit durch die Dominanz der erlernten Fähigkeit des Gehirns Geräusche im Nu auseinander halten und zuordnen zu können, sofern das Baby hörend ist.

Also keine Sorge - ihr habt alle mal damit angefangen und wer Lust hat, einen Absehkurs zu besuchen, der kann das auf den folgenden Seiten:

Anlaufstellen für Baden-Württemberg, Berlin, Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen

Absehkurse in Dresden

Noch mehr Anlaufstellen bundesweit

Und im übrigen einfach mal an Volkshochschulen in eurer Nähe nach fragen, manchmal bieten die auch solche Kurse an!

Und was hat eigentlich die Tomate mit der Dummheit zu tun? Ganz einfach - Tomate und Dummheit haben das gleiche Mundbild, man kann beides also schon verwechseln beim Ablesen, wenn man ungeübt ist. Probiert es einfach mal vor dem Spiegel ohne Stimme "Tomate" und "Dummheit" zu sprechen und schaut euch das Mundbild dabei an!

Mein Logopäde aus meiner Schulzeit bietet übrigens Absehkurse in München an, aber wohl eher für Betroffene und von ihm gibt es ein sehr nettes PDF:

Was die Tomate mit der Dummheit zu tun hat


Aber eins sag ich euch an dieser Stelle: 28 jährige Lippenlesepraxis könnt ihr nicht aufholen. :-D

Hätte ich RTL meinen Ableseservice verraten sollen?

Auf meiner Suche nach Abseh- bzw. Lippenlese-Kurse für euch stiess ich auf diese Bitte von 28.06.2008 von RTL:

"Da stehen sie im Stadion und singen die Nationalhymne. Wirklich? Manche behaupten, sie würden nur irgendwie den Mund bewegen und den Text gar nicht auswendig können. Macht ja nix, hört ja keiner. Aber per Ablesen vom Mund könnte man es beweisen. Dafür sucht RTL jetzt einen Ablese-Experten, entweder einen Gehörlosen oder einen Dolmi. Der muss aber wirklich fit sein, denn es muss live "übersetzt" werden - Wiederholungen sind nicht möglich!

Hier das Schreiben von RTL:
Für einen Fernsehbeitrag unseres RTL-Magazins "Explosiv" suchen wir eine/n Experten/in, der/die das Lippenlesen beherrscht und uns am kommenden Mittwoch, den 25.06., beim Fußballspiel im Halbfinale anhand der Lippenbewegung der deutschen Nationalspieler sagen kann, ob die Hymne korrekt gesungen wird."

RTL sucht Ableseexperten

Soviel ich weiß, hat sich damals darauf niemand gemeldet, oder doch? Jedenfalls habe ich da nichts gehört in der Hinsicht.

Aber liebes RTL, findest du es auch nicht arg widersprüchlich, wenn du die Dienste eines gehörlosen Absehprofis suchtest, aber dein Fernsehangebot nicht anpasst an die Bedürfnisse der Gehörlosen?

Soll ich mich jetzt bei RTL bewerben? Nee, im Ernst: Die WM ist gelaufen. Und bei einem Fernsehsender, der immer noch keine Untertitel anbietet, würde ich nur unter bestimmten Bedingungen arbeiten wollen.

Im Auftrag der Gebärdensprache unterwegs

Es gibt nur ganz wenige Menschen auf der Welt, von denen wirklich beeindruckt bin angesichts ihrer Leistung.

Und heute überflog ich mal meine Zugriffe auf mein Blog und sah, dass ich einen Zugriff aus Österreich hatte, was ja wenig spektulär ist eigentlich. Vergangenen Sommer verzeichnete mein Blog sogar mal einen Zugriff aus dem Österreichschen Kanzleramt, was mich damals wirklich sprachlos machte.

Und heute bin ich einfach nur stolz, denn der Zugriff kam von Helene Jarmer, einer Frau vor der ich wirklich meinen Hut ziehe. Der Name Helene Jarmer ist in Österreich vielen Gehörlosen und jetzt auch Hörenden ein Begriff, denn sie sitzt im österreichschen Parlament als Mitglied der Grünen und als erste Gehörlose überhaupt - für sie wird im Parlament alles gedolmetscht in Österreichscher Gebärdensprache.

Über Jarmer habe ich schon ein paar mal berichtet:

Bericht am 26.01.10 über Sonntag Aktuell, die einen Beitrag über Helene Jarmer brachten


Die BILD berichtet über Helene Jarmer und klagt darüber, wie teuer Dolmetscher seien sowie meine anschließende Kritik am BILD-Artikel


Die Süddeutsche hat aktuell einen sehr schönen Bericht über Helene Jarmer herausgebracht, der sich angenehm von vielen Berichten über Gehörlose hervorhebt, weil man hier merkt, dass echter Austausch stattfand zwischen dem Verfasser und der Protagonistin.

Gehörlos im Parlament - Mittendrin statt still dabei


Nun, was mir am Artikel am besten gefällt, müsste ich eigentlich gar nicht betonen, weil es eigentlich selbstverständlich sein sollte, dass man mit der eigenen Behinderung gut klarkommt und sogar darüber scherzt wie Helene Jarmer es tut und damit der Öffentlichkeit ihren eigenen Spiegel vorhält und auf diese humorvolle Weise für den Abbau der Berührungsängste sorgt.

Solche Menschen brauchen wir in der Politik und damit meine ich nicht nur gehörlose bzw. behinderte Politiker, sondern auch "gesunde" Politiker mit gesundem Menschenverstand, die klar von A nach B denken können, eben Menschen mittendrin im normalen Leben sind.

Ich hoffe, dass Helene Jarmer ihre Ziele wirklich durchsetzen kann, denn das ist wichtig für die Gehörlosen Österreich's und nicht zuletzt eine Signalwirkung für die Gehörlosenpolitik in Europa, denn da ist eine Gehörlose, die klar und deutlich der Politik mitteilt: "Hey Moment mal, wir Gehörlosen brauchen das und das! Nicht eurer Mitleid, sondern eure Mitarbeit für unsere Ziele."

Helene Jarmer kann ich dabei nur wünschen, dass sie ihren Kampfgeist nicht aufgibt und das notwendige Quentchen Glück als auch die Unterstützung ihrer Parlamentskollegen auf ihrer Seite hat!

Montag, 19. Juli 2010

Schon mal was von "Signmark" aus Finnland gehört?

Das ZDF hat einen sehr interessanten Bericht über diese Hip-Hop-Band gebracht, die aus 3 Leuten besteht - zwei hörenden Musikern und einem gehörlosen Rapper.

Hier bitte schön:

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/20/0,3672,8090772,00.html

Signmark heißt übersetzt: "Zeichen setzen". Und das tut Marko Vuoriheimer wirklich mit seiner Band! Wer hätte gedacht, dass der Gebärdenrap so gut ankommt? Beim finnischen Vorentscheid zum Song Contest Eurovision belegten Signmark übrigens den zweiten Platz, was ich sehr schade fand.

Signmark treten übrigens am 24. Juli in Berlin auf - also wer sich das mal anschauen will, kann das dann ja!

Samstag, 17. Juli 2010

Schatzgrube TED-Talks!

Ich hatte ja schon am Mittwoch darüber berichtet, wie großartig die TED-Talks sind und welche Videos ich mir bereits reingezogen habe.

http://meinaugenschmaus.blogspot.com/2010/07/mir-hat-sich-soeben-eine-ganz-neue-welt.html

Und beim Stöbern fiel mir ein Name ins Auge, da dieser mir schon lange ein Begriff war. Sogar sein Buch über die Gehörlosenwelt habe ich bei mir zuhause stehen, nur muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich es bisher noch nicht gelesen habe. Wie es den Weg in mein Bücherregal fand? Meine Mutter muss es sich wohl gekauft haben, als die Diagnose über meine Gehörlosigkeit feststand.

Oliver Sacks Buch über die Gehörlosen kann man hier bei Amazon bestellen:

http://www.amazon.de/Stumme-Stimmen-Reise-Welt-Geh%C3%B6rlosen/dp/3499191989/ref=sr_1_12?ie=UTF8&s=books&qid=1279397708&sr=8-12


Sobald ich es gelesen habe, werde ich mal dazu bloggen, wie ich das Buch im Allgemeinen finde und ob es veraltet ist vom Stand her oder ob sich in Deutschland nicht viel geändert hat, denn schließlich ist das Buch mittlerweile schon ca. 25 Jahre alt!

Aber wer ist Oliver Sacks eigentlich? Ein britischer Neurologe, der sehr bekannt geworden ist durch seine populärwissenschaftlichen Bücher, wo er es schafft, komplexe Krankheitsbilder allgemeinverständlich für jeden zu beschreiben.

Und eben auf den tollen TED-Talks fand ich einen Vortrag von ihm, wo er in einem spielerischen Vortrag über das Charles-Bonnet-Syndrom (= Blinde sehen Dinge, die nicht da sind) informiert, wovon ca. 10 % aller Blinden betroffen sind laut Sacks. In einem Nebensatz liess er fallen, dass auch 10% aller Gehörlosen von Hallzuinationen in Form von Sprache, Geräuschen, Musik betroffen sind.

Das fand ich schon sehr interessant, denn mir passiert es manchmal, dass ich glaube, etwas gehört zu haben im Offline-Modus, also ohne das CI zu zu tragen bzw. eingeschaltet zu haben, aber ich kann es nicht genau sagen, was es ist. Fatalerweise ist das Geräusch ganz oft dem eines Düsenflugzeugs ähnlich, was für mich im hörbaren Bereich liegt ohne CI. Aber wie heißen nun diese Hallzinationen für Gehörlose? Das schreit nach einer Recherche!

Und hier ist also der Vortrag von Oliver Sacks - schaut es euch unbedingt an, es ist total interessant und fesselnd, wie er allgemeinverständlich referiert:

Oliver Sacks: Was Halluzinationen über unsere Psyche enthüllen

Euthanasie-Erinnerungsaktion am 12. Dezember 2010

Am 13. Dezember 1940 wurden in Grafeneck auf der schwäbischen Alb die letzten Menschen aus dem diakonischen Behindertenheim Mariaberg bei Gammertingen vergast und verbrannt.

Die Befehlshaber dieser Aktion haben ab Herbst 1939 zu diesem Zweck das Behindertenheim Schloss Grafeneck bei Münsingen beschlagnahmt. Der Startschuss fiel im Januar 1940 und endete am 13. Dezember 1940.

Die Anzahl der Toten aus Grafeneck, alles Menschen mit seelischer und/oder körperlicher Behinderung, ist genau dokumentiert und beläuft sich auf 10.654. Ingesamt haben die Nationalsozialisten etwas mehr mehr als 70.000 Menschen mit Behinderungen töten lassen.

Am 12. Dezember soll darum in den Herkunftsorten der letzten Opfer eine Erinnerungsaktion stattfinden.

Mehr Informationen finden sich auf dieser Seite:

http://www.spurensicherung.info/

Und wer mehr über die Rolle der Gehörlosen und Schwerhörigen im Nationalsozialismus wissen möchte, dem hilft dieser Blogeintrag von mir weiter:

Gehörlose Zeitzeugen im Nationalsozialismus

Freitag, 16. Juli 2010

"Unser Team ist Europa- und Weltmeister!"

sagt der Bundestrainer - und es stimmt.

Das Nationalteam der Herren im Fußball wurde im Sommer 2003 Europameister und im Sommer 2008 Weltmeister, die Nationalelf der Frauen nahm ebenfalls an dieser Weltmeisterschaft teil und wurde Vizeweltmeister. Übrigens: Bei dieser Weltmeisterschaft im Jahre 2008 hat hat man den damaligen amtierenden Deaflympics-Sieger und Europameister England geschlagen. ;-) Auch im Gehörlosenfußball gibt es den Klassiker Deutschland vs. England!

Nur: Wer weiß das schon außer den Gehörlosen und den Schwerhörigen und den Bloglesern hier ab jetzt? Die Weltmeisterschaften als auch die Europameisterschaften sowie die Deaflympics der Gehörlosen finden praktisch gar nicht statt in der Medienberichterstattung. Diese Leistungen werden in aller Stille abgeliefert, was sehr schade ist.

Es gibt ein interessantes Interview mit dem Bundestrainer der Gehörlosen in einer badischen Zeitung, auch er bemängelt diesen Unwillen seitens der Medien.

http://www.boulevard-baden.de/lokalsport/fussball/2010/07/16/%E2%80%9Eunser-team-ist-europa-und-weltmeister%E2%80%9C-ein-interview-mit-gehorlosen-fusballbundestrainer-frank-zurn-223565

Und hier gibt's die Spielberichte zur Weltmeisterschaft von 2008 zum Nachlesen:

http://www.vdk.de/cgi-bin/cms.cgi?SID=bw250ETLe3c96OiD2j8jwkE3u0nJOg&ID=rp19258&individuallayout=12

Mittwoch, 14. Juli 2010

Mir hat sich soeben eine ganz neue Welt erschlossen!

Dank dem Kommentar von Stefan Wild, der wie folgt lautet:

"Gerade bei einem Thema mit so großem Interesse dürfte es nicht schwierig sein, Freiwillige zu finden, die das tun – auch wenn der DFB, wie du ganz richtig anmerkst, durchaus selbst die Mittel dazu hätte. Ein Beispiel, wo das sehr gut funktioniert (mit 4-Augen-Prinzip und allem drum und dran), sind die Übersetzungen der TEDtalks."

bin ich mal eben auf die vorgeschlagene Seite gegangen und kann NUN allen möglichen Vorträgen auf dieser Seite lauschen, die mit deutschen Untertiteln versehen worden sind.

Und davon haben nicht nur Gehörlose&Schwerhörige etwas, sondern praktisch alle!

Die Macher dieser Seite haben ein ganz großes Lob für diese Idee verdient und allen lege ich nun ans Herz auf diese Seite zu gehen:

http://www.ted.com/

aber viel schneller geht es mit dem Directlink zu den Übersetzungen:

http://www.ted.com/OpenTranslationProject ,
wo man dann einfach die gewünschte Sprache auswählt und dann sich durch die ganzen Videos durchwühlt. Es gibt eine gigantische, kaum zu glaubende Auswahl an untertitelten Videos!

Dank Stefan's Verlinkung habe ich sehr viel über ökologisches Bauen und Leben in wenigen Minuten gelernt und Ada Svitak's Vortag über die Fähigkeit der Kinder hat zutiefst beeindruckt! Ich werde sicherlich diese Seite noch öfters besuchen und bin gerade einfach nur glücklich, dass ich meinen Horizont erweitern kann dank dieser Seite!

Die Antwort vom DFB ist da!

Der DFB hat auf meine Mail von 5. Juli geantwortet. Die Mail kann man hier nachlesen:

http://meinaugenschmaus.blogspot.com/2010/07/ein-offener-brief-den-dfb.html

Und die sehr nette Antwort kam vor einer Stunde, man hat sich bei mir für die E-Mail und die konstruktiven Verbesserungsvorschläge bedankt und man merkt wirklich, dass jemand mit Herz die Mail geschrieben hat, weil es keine automatisierte E-Mail ist.

Hier die Antwort von Michael Herz, dem Geschäftsführer von DFB-Online:

Sehr geehrte Frau Probst,
vielen Dank für Ihre Mail und Ihr positives Feedback. Besonders bedanken möchte ich mich für die konstruktiven Verbesserungsvorschläge. Wir werden das Thema Barrierefreiheit auch für team.dfb.de in unsere Diskussionen aufnehmen. Wir bitten aber um Nachsicht, da uns im Vergleich zur FIFA nicht die finanzielle Mittel zur verfügung stehen. Wir hatten einen Mitarbeiter bei der WM vor Ort, der mehr oder weniger im Alleingang die Videoproduktion übernommen hat. Das Erstellen von Untertiteln hätte er niemals bewältigen können. Wir werden aber überlegen, in welcher Weise wir den Gehörlosen oder Hörbehinderten helfen können.
Mit freundlichen Grüßen,

Michael Herz

Die Mail klingt in meinen Augen positiv, da man auf meine Mail im einzelnen eingegangen ist und offen darauf reagiert hat.

Ich bin gespannt, ob dort Textversionen oder Untertitel oder auch eine Einblendung eines Gebärdensprachdolmetschers erscheinen werden. :-)

Bei meinen Nachfragen nach Untertiteln, sei es auf DVD oder eben auf Homepages, habe ich vor allem eines gelernt - es lohnt sich wirklich freundlich und höflich auf den Fehler hinzuweisen und charmant um Fehlerbehebung zu bitten. Die Mehrheit der Leute freut sich, wenn man Interesse an ihrem Produkt bekundet und Verbesserungen vorschlägt.

So ist das im Leben.

Und natürlich kann man sich kurz fragen, warum die Finanzierung beim DFB für Untertitel etwas schwierig ist, wie es in der Mail dargestellt wird, denn laut Wikipedia ist der DFB der reichste Einzelverein der Welt. Da stutzt man schon kurz etwas, nicht wahr?

Aber mal sehen, wie der DFB die Barriefreiheit auf der Seite ausbauen wird!

Sonntag, 11. Juli 2010

Der Ableseservice und die hoffentlich positiven Folgen!

4 Wochen lang habe ich den Service angeboten, aber die Ursprünge des Ableseservices nahmen schon viel früher seinen Anfang und eigentlich muss man sich nicht bei mir für die Entstehung bedanken, sondern bei meinen Followern auf Twitter.

Euer großartiges Feedback hat mich dazu gebracht, einen eigenen Twitteraccount nur für den Ableseservice und Blogpostings einzurichten, was mir eine kleine mediale Aufmerksamkeit bescherte, die ich nicht nur um das eine Thema kreisen liess, sondern auch um andere Ungerechtigkeiten.

Nicht nur ich hatte Spaß am "professionellen" Ableseservice, sondern bei dem einen oder den anderen Paar konnte ich für den Fußballfrieden auf der Couch sorgen - mir schrieb einer, dass seine bessere Hälfte durch meinen Ableseservice Gefallen gefunden hat an der Fußball-WM und der Tenor vieler Nachrichten war einhellig: Ich hätte der WM dadurch eine ganz andere Qualität verliehen.

Aber am meisten haben mich doch einige Autogrammwünsche erstaunt, denn das war das letzte, womit ich gerechnet habe. Mein Ziel war es wirklich nicht eine solche mediale Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, denn so eine Rampensau bin ich eigentlich nicht, wie man ja am TV-Auftritt sehen konnte. ;-) Nun für mein Hauptanliegen, also die deutliche Verbesserung der Untertitelsituation tue ich fast alles.

Was bleibt also vom #Ableseservice? Nun, der wird immer wieder mal auf Twitter aktiviert werden und ich hoffe, dass ich mit dem #Ableseservice einige Unterstützer für die kommenden Ideen gefunden habe.

Ableseservice beim Spiel Deutschland vs. Urugay!

Gestern Abend war es also soweit - zum letzten Mal ein Spiel unserer Jungs bei der WM2010, leider nicht um den Titel, sondern den 3. Platz. Aber eigentlich ist es viel schöner, Dritter zu werden, denn dafür muss man siegen. Als Zweiter hat man eben verloren. Man kann sich alles schön reden. ;-)

Der gestrige Abend war nicht nur aus fußballerischer Sicht ein Augenschmaus, sondern auch ein Augenschmaus der anderen Art für mich. Es gab viel mehr als im Halbfinale was zum Ablesen, was mich natürlich auch freut und der eine oder der andere Höhepunkt ist auch dabei.

Hier ist die Zusammenfassung!

20:13 Uhr: So, ich bin ich und mein Ableseservice zur #WM2010 !

20:16 Uhr: Schweini hat eben in der Rückblende geflucht, wo er auf den Ball gehauen hat: "Fuck off." Wieso fluchte er auf Englisch?? #Ableseservice

20:18 Uhr: Für alle Neufollower: Abgelesenes wird unter #Ableseservice gewittert, normales Spielgeschehen unter #WM2010

20:19 Uhr: Ich hoffe, dass es heute deutlich mehr zum Ablesen gibt, denn beim Halbfinalspiel gegen Spanien gab es so gut wie nichts. :-( #Ableseservice

20:21 Uhr: Ich verstand eben Schweini und Friedrich nicht, aber dafür Butt: "Können wir machen." #Ableseservice

20:23 Uhr: Ich verrate euch was: Beim Fernsehdreh hab ich vor dem Laptop gesessen, aber in Wirklichkeit schreib ich immer im Liegen!

20:26 Uhr: Was mir bei der WM und auch bei der EM aufgefallen ist: Die Länderhymnen sind fast alle sehr blutig. #WM2010

20:31 Uhr: Schweini hat doch sehr geschrieben im Kreis, aber am Schluß sagte er: "Von nichts kommt nichts." #Ableseservice #WM2010

20:34 Uhr: Uh, der erste Auftritt von Dennis Aogo und kassiert gleich die gelbe Karte. Dumm gelaufen. #WM2010

20:37 Uhr: BTW: Wer sich wundert, dass einige Spieler wie Diego Forlan so gar nicht südamerikanisch aussehen - das liegt an den europ. Einwanderern.

20:40 Uhr: Fast hätte Friedrich sein zweites Tor gehabt! *strahl* #WM2010

20:49 Uhr: TOOOR! Der Müller ist einfach unersetzlich! Der macht die Tore einfach mit links rein und agiert einfach eiskalt-unbekümmert! #WM2010

1:0 für Deutschland!

20:55 Uhr: Merte hat sehr gut geklärt!!!! #WM2010

20:59 Uhr: Fuck! Der Neuer hätte den Ball gehalten. Der wäre niemals so weit rausgelaufen wie der Butt! #WM2010

1:1 steht es jetzt!

21:00 Uhr: Ich fordere die Auswechslung von Butt!!! Neuer soll wieder ran!!! #WM2010

Inzwischen erfuhr ich, dass auch Neuer krank ist. Bis zu dem Zeitpunkt wußte ich nur, dass Klose, Lahm und Wiese ausfallen.

21:04 Uhr: Boateng hat grad den Einwurf gemacht, oder? Der nuschelt immer so, ich versteh kaum was bei dem. :-( #Ableseservice

Ein Follower bestätigt mir, dass Boateng wirklich nicht die deutlichste Aussprache hat. ;-)

21:05 Uhr: Oh, es hat ja strömenden Regen dort. Erinnert das nicht an die Regenschlacht damals in Berin gegen Ungarn??

21:11 Uhr: Haha, der Untertitler schrieb zuerst: "Ein dankbarer Ball für Jörg Bot." #WM2010

21:14 Uhr: Schweini: "Oh Mann!" #Ableseservice

21:18 Uhr: Jogi: Spielt....(Unverständlich)... Mensch...(Unverständlich)...das ist Scheiße." #Ableseservice

Man fragt mich inzwischen, ob ich auch bei Netzer ablesen kann, bei dem fällt es mir wirklich schwer, weil er kein gutes Mundbild hat.

21:35 Uhr: Wow. Da war der Butt wirklich auf dem Damm. #WM2010

21:38 Uhr: Verdammter Forlan!!!!! #WM2010

Die Urugayer führen jetzt mit 2:1.

21:43 Uhr: JAAA! JAAA!

Janssen hat zum 2:2 eingenickt!!

21:45 Uhr: Der Özil immer mit seinen kurzen Zögerungen!! Der kann das doch eigentlich!!! #WM2010

Der Untertitler schreibt übrigens an dieser Stelle: "Isolde Özil" an. *lol*

21:50 Uhr: Leider stand Löw etwas ungünstig grad beim Ablesen. :-( #Ableseservice

21:53 Uhr: Der Uru grad zu Müller: "Get lost" Mehr hab ich nicht verstanden. #Ableseservice

21:59 Uhr: Cacau redet ja normalerweise ruhig und gelassen, aber wenn er sauer ist, redet er wie ein Maschinengewehr. #WM2010

22:05 Uhr: Es würde mich nicht wundern, wenn rauskommen sollte, das Müllers Arm angebrochen oder stark geprellt ist. :-(

22:09: JAAAA! JAAAA! TOOOR! :-) #WM2010

Khedira hat zur Führung für uns eingenickt - 3:2 steht es nun!

22:15 Uhr: Der Kießling ist zu dämlich. So!! Der kann diesen maßstabsgerechten Ball nicht verwandeln. #WM2010

Inzwischen wurde das Spiel nach einem Freistoß von Forlan abgepfiffen, er traf glücklicherweise nur die Latte!

22:20 Uhr: So, jetzt simmer 3ter!!! #WM2010

22:21 Uhr: Schweini eben: "Gut gemacht!" zu seinen Kollegen. #Ableseservice

22:23 Uhr: Müller: "Und dann gings darnieder." #Ableseservice

22:25 Uhr: Badstuber:"Und zu hart abbekommen?" Müller:" ..(Unverständlich)..Scheißeegal. Hätte weitergespielt." #Ableseservice

22:35 Uhr Klose und Butt im Gespräch:"Also...(Unverständlich)". Butt: "Ich wußte, der würd schießen." #Ableseservice

Und dann sieht man Jogi und Friedrich Arm in Arm über das Spielfeld schlendern.

22:27 Uhr: Arne Friedrich zu Jogi: "Ohne dich hätte es diese eingespielte Mannschaft nicht gegeben." Daraufhin umarmt Jogi ihn gerührt. #Ableseservice

22:28 Uhr: Ah, da ist ja der Wulff. Not my präsident!! #WM2010

22:29 Uhr: Mir tut der Lahm leid. Er ist stark grippekrank und heiratet am 14. Juli. Hoffentlich wird er rechtzeitig wieder fit! #WM2010

22:32 Uhr: Die Frauen, die die Medaillen halten, erinnern mich an die Stewardessen der arabischen Fluglinien. Die sehen auch so aus! #WM2010.

Ich habe mich nicht geirrt, meine Follower bestätigen mir, das Emirates einer der Sponsoren der WM 2010 ist!

22:32 Uhr: Jogi zu Blatter: "Danke schön!" #Ableseservice

22:39 Uhr: Neuer zu Köpke: "Das wird lang..." Dann schwenkte die Kamera weg. #Ableseservice Vermutlich eine lange Nacht!

23:11 Uhr: Jogi zu Wulff: "Ja, Ja. Gerne." Vermute, es ging um die Auszeichnung mit dem Silbernen Lorbeerblatt demnächst in Bellevue. #Ableseservice

23:23 Uhr: So, damit endet auch mein #Ableseservice zur #WM2010! Es war großartig mit euch zu feiern und zu leiden. :-)

23:30 Uhr: Bei den Länderspielen werde ich den Service weiterhin anbieten, sofern ich das Spiel gucke! #Ableseseservice Im Sept. ist ja die EM-Quali!

Freitag, 9. Juli 2010

Abgelesen bei LeodiCaprio & Ableseservice bei Deutschland vs. Argentinien

So, mit etwas Verspätung jetzt der Ableseservice während dem Deutschland-Argentinien-Match! Und das was ich bei Leonardo diCaprio abgelesen habe, bestätigt sich ja durch diesen Artikel bei Focus:

Leonardo diCaprio: Natürlich bin ich für Deutschland

Leo hat auch mitgelitten und nach dem Fast-Tor von Klose auch gedacht, dass wir nicht gewinnen, weil es knapp werden könnte oder halt die ganze Zeit daran geglaubt, dass Argentinien nicht gewinnt. Nun, ich denke eher, es war eher erstens, da er das Abgelesene unmittelbar nach dem Fast-Tor von Klose sagte.

Aber jetzt hier die Zusammenfassung der Twitterei vom Spiel - et voila:

14:32 Uhr: So, der Vorbericht zum Spiel läuft jetzt. Kann gar nicht hinsehen bei der Niederlage von Ghana. Die sind total unverdient ausgeschieden!

14:37 Uhr: Habe grad gesehen, wie unsere Jungs aus dem Bus ausgestiegen sind. Sehr angespannt. Hoffentlich werden sie noch lockerer.#WM2010

14:44 Uhr: Da! Das gleiche Bild wie 2006 - die Argentiner hüpfen im Bus auf und AB! Sehr gut, bisher läuft alles nach Plan. Hüpft nur eure Kraft raus!

14:58 Uhr: Verrate euch was: Ich habe vor Aufregung feuchte Hände, was ganz ungewohnt ist, weil ich doch eher cool bin.

>15:36 Uhr: Kommt es nur mir so vor oder ist die Müller-Hohenstein tatsächlich gebotoxt? #WM2010"

15:50 Uhr: So, in wenigen Minuten startet mein Ableseservice.#Ableseservice
Und ich will nach dem Spiel sagen: "Cry for me Argentinia! #GER

15:52 Uhr: Verflixt, das was Neuer grad zu Lahm sagte, hab ich nicht verestanden, aber es war auf jedenfall was witziges. Gute Stimmung also!#WM2010

15:58 Uhr: Wenn Merkel bei der Regierungsarbeit genauso leidenschaftlich agieren würde wie beim Fußball,wäre sie eine bessere Kanzlerin!

16:02: Uhr: Sooo geil!#GER"

16:16 Uhr: Bierhoff grad zu Ballack..."wie es weitergeht..." Ich vermute er sagte im Ganzen: "Gucken wir mal, wie es weitergeht." #Ableseservice"

16:22 Uhr: WOW, NEUER! WOW. #WM2010"

16:24 Uhr: Jogi: "Mann, Miro!!" #Ableseservice"

16:27 Uhr: "Können wir jetzt mal alle aufs Klo gehen, damit Deutschland ganz sicher das 2:0 macht? :-) #WM2010

16:33 Uhr: Hoffentlich kommt das mit Schweini, Poldi und Müller als Mauer vorm Tor nochmal in der Rückblende. Ich will das ablesen!#Ableseservice

16:33 Uhr: Leo di Caprio auf der Tribune: "They won't win." Sag ich jetzt mal zu 95%. #Ableseservice"

16:37 Uhr: Scheiße! Gelb für Müller! Damit fehlt er im Halbfinale. Aber das Handspiel war doch total unabsichtlich!

16:39 Uhr: Hoffentlich ist Cacau wieder fit im Halbfinale!!! Müller fehlt ja leider dann. Scheiße. #WM2010"

16:42 Uhr: Jungs, bitte etwas näher vors Tor laufen und dann schießen, okay? Dann habt ihr das längst überfällige 2:0!!#WM2010"

16:43 Uhr: Für alle Neu-Follower: Abgelesenes twittere ich #Ableseservice. Normales Spielgeschehen unter #WM2010

16:44 Uhr: Oh, Charlize Theron ist auch im Stadion. Die ist echt hübsch!#WM2010

16:45 Uhr: Wieso hat der Heinze für seine Anbrüllerei keine rote Karte kassiert?#WM2010

16:49 Uhr: Halbzeit!Hoffentlich sagt der Jogi,dass sie etwas näher ran ans Tor gehen sollen,bevor sie schießen.Stört Argentinien wie von Anfang gleich.

16:51 Uhr: Man kann doch Protest gegen die gelbe Karte von Müller einlegen, oder? *hoff* #WM2010

16:53 Uhr: AAH, mein Bild war weg für 3 Sekunden. Es kam mir vor wie 3 Minuten! #WM2010"

17:02 Uhr Poldi rief eben nach Schweini und dieser rief nach Miro (Klose). #Ableseservice

17:05 Uhr: Hat der Maradonna die Spieler alle mal an seiner Koksspur ziehen lassen? Die stehen ja sowas von unter Dampf! #WM2010

17:08 Uhr: Wieso wird der beste Schiri bisher bei der WM ausgerechnet bei diesem Spiel seiner eigenen Messlatte nicht gerecht? #WM2010"

17:12 Uhr: Boah. Armer Per, hoffentich hat das nicht zu schmerzhaft! #WM2010

17:16 Uhr: Jungs, ihr müsst LAUFEN! LAUFEN! Sonst macht ihr euch strafbar! #WM2010"

17:18 Uhr: Schiri, woher kommen auf einmal die Tomaten auf deinen Augen? Wenigstens Freistoß, danke! Das hätte Gelb-Rot geben müssen. #WM2010

17:22 Uhr: Neuer ist ganz grandios eben!#WM2010

17:25 Uhr: Anweisungen von Hansi Flick nur das ablesbar:"Du mußt..(unverständlich.) hier und hier.." Janssen: "Also das ist...(Unv.)". #Ableseservice

Und da fiel das 2:0!

17: 26 Uhr: WAKA, WAKA, YEAH! Halbfinale, wir kommen! #WM2010"

17:35 Uhr: Der schöne ARne!!TOOr! Ich flipp aus!#WM2010

17:35 Uhr: Ich bin gespannt, ob es nach dem Spiel wieder eine Prügelei geben wird. Was denkt ihr denn? #WM2010"

17:41 Uhr: Müller ist ein echter Sportsmann - er verabschiedet sich sogar mit Handeschütteln vom Schiri, der ihm das Halbfinale nahm! #WM2010"

17:46 Uhr: Wie geil ist das denn bitte?! #WM2010

17:49 Uhr: JAAAA! OH, Wie ist das schööööööööööön! :-)#WM2010"

Deutschland hat Argentinien mit 4:0 nach Hause geschickt! :-)

18:22 Uhr: Was haben Portugal, England u. Argentinien gemeinsam?Sie haben ein Fußball-Trauma gegen uns! Spanien und Holland sind dann dran! #WM2010"

Das war der #Ablesesservice vom Spiel, die Zusammenfassung kam verspätet hier online, aber ich hoffe, ihr habt trotzdem viel Spaß daran!

Jetzt erst recht in Sachen Untertitelung!

In meinem Kopf habe ich derzeit einige Ideen in der Pipeline, die enorme Schlagkraft haben könnten, sofern sie realistisch und durchführbar sind, da sie einer enormen Vorarbeit bedürfen.

Also bitte Daumen drücken, dass meine Idee Realität werden kann und dabei werde ich auch auf eure Hilfe zählen müssen und ihr armen Hörenden [hier bitte ein scherzhaftes Augenzwinkern von mir einsetzen] könnt aktiv mithelfen, dass sich etwas an der Lage ändert, zu der ihr immer sagt: "Nur 10,6% Untertitelung? Das ist ja furchtbar!!"

Worum es geht?

Ganz einfach: Untertitel sollen hier in Deutschland eine Selbstverständlichkeit werden!

Und hier für die Gehörlosen und Schwerhörigen das Gesprochene zum Filmbeitrag über mich - den Link gibt's hier auf YouTube: http://youtu.be/xKmQbeY8X-k

Gesagt wurde folgendes:

Julia leidet. So wie Millionen andere Fans gestern in Deutschland. Der Schuss von Trochowski in der 15. Minute. Das ist ein Kommentar in Twitter wert. Mit dem Laptop vor sich tauscht sich die 28jährige Gehörlose aus Weißenhorn mit anderen Fans aus und wartet natürlich, dass die Kamera vielleicht irgendwelche Lippenbewegungen einfängt. So wie in der 27. Minute Jogi Löw ganz kurz... sofort wird getwittert. „Jetzt spielt doch mal mehr“, glaubt Julia von Löws Lippen abgelesen zu haben. Ganz sicher ist sie aber nicht.

Julia Probst ist von Geburt an taub. Gebärdensprache war nie so ihr Ding. Dafür das Lippenlesen. Und das Internet. Gerade der Kurztextdienst Twitter ist ideal für sie. Für schnelle und kurze Kommentare. Beispiel das Serbienspiel: der Ausraster von Jogi Löw. Julia konnte von Löws Lippen lesen. „ Scheiße, das gibt es doch nicht“

Inzwischen hat sie eine schnell wachsende Fangemeinde, die sie mit einem eigenem Internetblog versorgt. Darin kämpft Julia auch für Ihre Sache: für mehr Untertitel im Deutschen Fernsehen. Gerade mal knapp 11 Prozent der Sendungen sind im Deutschen Fernsehen untertitelt. In den USA und in England sind es 100 Prozent.

Um so löblicher findet Sie, dass ARD und ZDF zumindest die WM-Spiele auch mit Untertiteln anbieten. Nur mit dem Lippenlesen klappt es diesmal nicht so gut. Mal scheitert es am Dialekt wie bei Thomas Müller mit seinem bayerisch, mal wenn das Bild wie hier im falschen Moment umgeschnitten wird...in diesem Spiel gibt es so gut wie nicht für eine Lippenleserin. Und dann die 72. Minute. Tor für Spanien.

0:1.. Frust: da hilft nur twittern und hoffen. Es ist noch alles drinnen, schreibt sie. Vergeblich. Nach dem Schlusspfiff: Trauer und Schweigen. Da sprechen die Bilder für sich, da braucht es kein Lippenlesen mehr. Beim Spiel am Samstag gegen Uruguay wird Julia Probst trotzdem wieder dabei sein mit ihren Lippenbekenntnissen.


Donnerstag, 8. Juli 2010

Nun wurde der Beitrag ausgestrahlt über meinen Ableseservice!

Der Bericht war okay, was ich aber sehr schade finde, dass das Interview der Schere zum Opfer gefallen ist, denn dort habe ich erzählt, wie ich auf die Idee gekommen bin mit dem Ableservice und vor allem, wie die Untertitelsituation in Deutschland aussieht.

In Deutschland werden gerade mal nur 10, 6 % im Fernsehen untertitelt. Großbritannien und die USA sind bereits bei 100% angelangt, außerdem hat BBC auf BBC2 das gesamte Programm mit einem Gebärdensprachdolmetscher versehen.

Die Niederlande sind bei 80% Untertitelung angelangt, was sehr beachtlich ist für so ein kleines Land. Selbst unsere Nachbarländer wie die Schweiz und Österreich untertiteln viel mehr. Beispielsweise bringt die Schweiz es fertig "Wetten, dass.." mit Live-Untertiteln zu zeigen und das ZDF hier bringt erst die Wiederholung mit Untertiteln. Der ORF bringt solche Serien wie "CSI:Miami", "Desperate Housewifes" und noch viele mehr mit Untertiteln.

So sieht die Verteilung in Deutschland aus - hier mal die Untertitelquote der einzelnen Sender, also wieviel sie von ihrem Programm untertiteln:

Hauptsender in %

Regionale Sender in %

Sparten-Sender in %

Private Sender in %

ARD

32,3

WDR 50,6

3sat

8,3

Kabel 1

1-1,5

ZDF 28,8

MDR 11,2

BR-alpha

5,5

Pro7

2,9

-

NDR 16,6

ARTE

7,1

RTL

0

-

BR

18,6

Phoenix

1,8

Super RTL

0

-

SWR 14,0

KiKa

0,8

Sat1

0

HR

12,9

Vox

0

RBB

14, 3

N24

0

DSF

0



Auf das Gesamtprogramm hochgerechnet ergeben diese Zahlen aber nur 10, 6%!

Und nicht nur im Fernsehen ist die Untertitelsituation ein Skandal.

Viele Filme, in denen Deutsch gesprochen wird oder aus deutscher Produktion, sind ohne Untertitel. Gute Beispiele dafür sind z.B. "Rosenstraße" oder "Das Leben der anderen."
Interessanterweise wurden die Filme von den Filmförderungsanstalten der Bundesländern gefördert. Das Gesamtbudget dieser Filmförderungsanstalten liegt bei 228,5 Millionen Euro. Und da soll nicht genügend Geld für Untertitel vorhanden sein?

Auch beliebte Ausreden sind bei den DVD-Filmen, dass die Zeit nicht ausgereicht hat oder etwa, dass nicht die Filmfima, sondern die Produktionsfirma dafür verantwortlich ist oder andersherum. Da schiebt man sich also gerne den schwarzen Peter zu.

In meinen Augen müssten die Filmförderungsanstalten hier viel schärfere Zügeln anlegen und sagen: "Wir fördern die Filmproduktion nur, wenn der Film später auf DVD mit deutschen Untertiteln und für Blinde mit einer Hörfilmfassung versehen wird."

Das war etwa das, was ich im Interview bemängelt habe.

Wie seht ihr das? Habt ihr selber Ideen, wie man diesen Skandal richtig laut und deutlich publik machen kann?

Und ich möchte euch auf diese Seite hier aufmerksam machen:
http://aktion-untertitel.de/cms/

Diese Seite beschäftigt sich mit der Untertitelsituation in Deutschland und braucht noch viel mehr Unterstützung, damit die Medienlandschaft in Deutschland richtig Bauchweh kriegen.

Ich bin sehr froh, dass ich über den #Ableseservice eine winzige Gelegenheit bekommen habe, mehr Menschen über diese Ungerechtigkeit zu informieren, aber das alleine reicht nicht. Wir brauchen mehr Aufmerksamkeit, mehr Hilfe von euch, mehr Unterstützung.

Jedem aus der Medienlandschaft, der sich für diese Thematik interessiert, dem stehe ich für ein Interview zur Verfügung und ich freue mich über jede Post zu dem Thema.

Und vielen Dank noch mal für die guten Wünsche, Tipps und die netten Beurteilungen zum Fernsehauftritt, worüber ich mich sehr gefreut habe!

Mein Ableseservice heute abend um 18:45 auf SWR!

Jetzt kann ich also sagen, dass ich heute abend um 18:45 in der Landesschau (Baden-Württemberg) im SWR zu sehen bin und hoffentlich seh ich nicht allzu dusselig aus.

Aber was ich gelernt habe, ist z.B. dass die Texte sitzen, wenn man sie vorher eingeübt hat und und trotzdem kann man da bisschen improvisieren. Soll ja so natürlich wie möglich rüberkommen. Nur einfachste Dinge wie vor der Kamera aus einem Glas zu trinken und so zu tun, als würde man ganz alleine sein und es wäre absolut kein überdimensionales schwarzes Insektenauge vor einem, das ist nicht so ganz einfach, wie es sich anhört. Also für mich zumindestens.

Und gestern haben wir ja leider verloren. Unsere Jungs hatten einfach zu viel Respekt vor Spanien, das war das Hauptproblem. Und beim Ablesen war gestern die Bildregie mehr als denn je das Problem - außer dem babyleichten "Einwurf" vom Schweini, was wirklich jeder ablesen konnte, gab es keine anderen guten Gelegenheiten. Einmal war Jogi im Bild und er war kurz davor was zu sagen, da schwenkte die Kamera weg. Was hab ich mich da mit meinem Kamerateam geärgert!

Jetzt geht es also dann um Platz 3 und im August ist dann schon wieder das nächste Freundschaftsspiel der N11 gegen Dänemark. Aber viel interessanter finde ich die EM-Qualifikationsspiele ab September - das sind dann wohl keine Vuvuzelas mehr im Stadion, da lässt es sich wohl festmachen, dass die Spieler auf dem Platz und Jogi in seiner Zone auch wieder kommunikativer vor sich hinquasseln. ;-)

Mittwoch, 7. Juli 2010

Ableseservice heute doppelt live - naja fast!

Der Ableseservice von mir, @EinAugenschmaus läuft heute pünktlich um 20:30 in der Timeline. Und eine Premiere gibt es dabei: Das Fernsehen filmt mich dabei, wie ich einfach nur Fußball gucke und ablese - viel spektuläres passiert dabei ja nicht in meinen Augen, aber das beste daran ist, dass ich über die Untertitelsituation in Deutschland reden darf.

Fast wäre das gar nicht zustande gekommen, denn man konnte mir zuerst keine Untertitel zusichern, weswegen ich vor einem Dilemma stand, denn ich hatte bereits hier über das Interesse des Fernsehen über Gehörlose gebloggt:

Es herrscht eine Art Kriegszustand zwischen dem deutschen Fernsehen und den Gehörlosen

Außerdem sagte ich mir, dass es ein klassisches Eigentor für den Sender wäre, wenn er mich Untertitelsituation in Deutschland anprangern lässt und selbst nicht untertitelt, ebenfalls wollte ich nicht in die Situation kommen, dass ich fehlende Untertitel kritisiere, aber selbst zulasse, dass ein Beitrag über mich ohne Untertitel ausgestrahlt wird.

Jetzt haben der Sender und ich einen Kompromiss gefunden - der Beitrag wird im Fernsehen ohne Untertitel zu sehen sein, aber dafür online in der Mediathek mit Untertiteln, worauf auch während der Sendung hingewiesen werden wird. Vielen Dank auch an dieser Stelle an den Herrn Schlecker, der sich in dieser Frage auf meine Seite gestellt hat und unser Credo lautete: "Ohne Untertitel gibt's nichts zum Filmen."

Ich hoffe, dass ich nicht zu sehr zusammengeschnitten werde, d.h. die Untertitelsituation nicht allzu sehr unter den Tisch fällt, denn ich will dass die Fernsehlandschaft in Deutschland etwas Bauchweh kriegt bei meinen Worten, weil das wird einfach mal höchste Zeit, dass diese Situation nicht nur Leuten bekannt ist, die mit Gehörlosen zu tun haben oder selbst betroffen sind.

Und falls es so kommt - die Adresse von meinem Blog wird sicherlich im Fernsehen zu sehen sein - negative PR ist in dem Fall auch keine positive PR, denn es heißt ja: Auch negative PR kann eine gute PR sein, weil man dann im Gespräch ist.

Mit dem Kompromiss kann ich leben, denn vordergründig handelt es sich ja um einen Appell an die Medienmacher in der Fernsehlandschaft und die Einüberei der Texte und Fakten gestern abend war dann auch nicht ganz umsonst.

Dienstag, 6. Juli 2010

Interessante Zufälle!

Seitdem mein kleiner Ableseservice ja etwas bekannter geworden ist, stolpere ich in der Presse über lustige Zufälle.

So sehe ich z.b. hier im Spiegelartikel diesen Satz: "An der Außenlinie brüllte Löw: "Maaaaaan, Miro!", was ich ja auch abgelesen habe - ich habe meine Follower mal durchgeforstet - der Spiegel gehört nicht zu meinen Followern, aber vielleicht haben ja findige Redakteure nach dem Hashtag #Ableseservice suchen lassen oder es war tatsächlich so leicht ablesbar. ;-)

Und vor wenigen Minuten las ich, dass belgische Medien einen Lippenleser auf Robin van Persie angesetzt haben und dieser beim Spiel seinen Unmut über die eigene Auswechslung geäußert hat, indem er forderte, dass Sneijder ausgewechselt wird und nicht er.

Allerdings bestritt van Persie das Gesagte: "Ich habe keine Namen genannt."

Hier der Artikel zu van Persie und Sneiijder zum Anlicken


Wird Lippenlesen jetzt ein offizieller Nebenjob bei Fußballspielen?

Montag, 5. Juli 2010

Der 4. Juli ist ab sofort der Unabhängigkeitstag der Nichtraucher!

Gestern war ich wählen, denn hier bei uns in Bayern stand der Volksentscheid zum Nichtraucherschutz an und meine Stimme ist eine von vielen "JA!"-Stimmen.

Dieser Sieg ist ein hoher Beitrag zum Gesundheitsschutz und ich begrüße dies ausdrücklich, dass es nun soweit ist, dass Bayern das modernste Nichtraucherschutzgesetz hat in Deutschland. Ehrlich gesagt, versteh ich gar nicht, warum die Raucher hierzulande darüber jammern, dass die der Wahlausgang so ausgefallen ist - die Raucher hatten es doch in der Hand wählen zu gehen, viele sind aber gar nicht wählen gegangen angesichts der niedrigen Wahlbeteiligung, aber viele Nichtraucher gingen zur Wahl und wenn man mal über den Tellerrand guckt, dann sieht man, dass es in anderen Ländern auf der Welt noch strenger zugeht und das Rauchverbot dort erfolgreich funktioniert, ohne dass ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist zwischen Rauchern und Nichtrauchern.

Für mich selbst bedeutet das Rauchverbot auch eins: Endlich in Kneipen, Diskotheken und in allen öffentlich geschlossenen Räumen ungestört ablesen zu können, ohne dass mir der Qualm die Sicht trübt durch die brennenden Augen. Es ist auch ein Stück Lebensqualität und vor allem stellt sich nicht mehr die Frage, ob wir das letzte Mal im Raucherbereich oder im Nichtraucherbereich saßen, denn das wechselt sich ja immer ab.

Ein offener Brief an den DFB!

Lieber DFB,

wie man so in der Zeitung lesen kann, kostet das Projekt "WM2010" euch 20 Millionen Euro ingesamt. Das Geld ist wirklich gut investiert, wie man derzeit an dem phänomalen Fußball unserer Mannschaft sehen kann - der Teamgeist stimmt jedenfalls. Jeder ist bereit für den anderen zu arbeiten.

Und es war auch eine schöne Geste, dass vor dem Anpfiff die Kapitäne der Mannschaften eine Resolution verlesen haben gegen den Rassismus - der Link findet sich hier:

http://www.dfb.de/index.php?id=500014&tx_dfbnews_pi1[showUid]=23867&tx_dfbnews_pi4[cat]=163


Und ebenfalls begrüßungswert ist eurer Twitterservice, wo ihr immer mal wieder Links, Bilder zur Verfügung stellt oder einfach mal kurz berichtet, was denn grad so los ist bei unserer Nationalelf. Der Fan, der so wichtige 12. Mann soll miteingebunden werden, was euch wirklich sehr gut gelingt damit und es ist auch ein Beweis dafür, dass der Fußball kommunikativ im Internet unterwegs ist.

Nur stellt sich mir die höchst dringende Frage, die mir ziemlich unter den Zehennägeln brennt und die mich auch als Fan enttäuscht zurücklässt:

Was ist mit der Barreriefreiheit auf eurer Seite hier: http://team.dfb.de/ ? Die Videos besitzen weder eine durchgängige Untertitelung oder halten eine Textversion des Gesagten parat.

Ratlos bin ich nicht, denn ich weiß einfach, dass man hier schlicht und einfach gepennt hat oder schlimmer noch: Man hielt es einfach für nicht wichtig genug, obwohl eurer Boss, der FIFA-Präsident Sepp Blatter sich kürzlich erst klar und eindrücklich dazu äußerte: "Der Fussball ist ein universeller Sport und muss für jeden und jeden zugänglich sein."

Diese Vergesslichkeit, nicht nur auf euren Seiten, sondern auf vielen Seiten im Internet, macht mich immer wieder von neuem wütend. Eigentlich dachte ich mir, ich würde irgendwann nicht mehr so wütend sein wie die ersten Male, aber das ebbt nicht ab - es ist einfach ein Grundrecht aller gehörlosen Menschen, das hier vergessen wurde.

Wir leiden und fiebern genauso mit wie alle anderen - wir sind auf Informationen angewiesen in Form von Untertitel.

Weiter erklärte Blatter auch: " Wir freuen uns deshalb, Gehörlosen und Hörbehinderten diesen Dienst anzubieten", erklärte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter.

Die FIFA stellt seit dem WM-Beginn auf ihren Seiten von jedem Spiel einen Videobericht in Internationaler Sign Language zur Verfügung - hier der Link:

http://www.fifa.com/worldcup/organisation/media/newsid=1223699/index.html#fifa+broadcast+international+sign+video+reports

Über die fehlenden Unteritel zu den Gebärdensprachvideos sag ich jetzt mal nichts, weil es immerhin ein erster Schritt seitens der FIFA ist zur Barrierefreiheit. Wie sagte doch Neil Armstrong? "Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen… ein… riesiger Sprung für die Menschheit." - ich wandle das einfach mal um in: "Ein kleiner Schritt zur Barrierefreiheit - aber ein großer Anfang."

Ein Anfang wäre es, wenn ihr eine Textversion, aber noch viel besser wäre es, wenn ihr Untertitel UND einen Gebärdensprachdolmetscher einblenden würdet - der gehörlose 12. Fan wird es euch danken - übrigens ist die männliche Nationalmannschaft der Gehörlosen bereits im Sommer 2008 Weltmeister geworden, die Frauen wurden Vizeweltmeister. :-)

In Deutschland leben nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbundes etwa 16 Millionen Schwerhörige und der Deutsche Gehörlosenbund gibt die Zahl der Gehörlosen mit etwa 80tausend an. Eine barrierefreie Seite würden wir alle sehr begrüßen!

Liebe Grüße,

Julia Probst

Freitag, 2. Juli 2010

Das nächste Zeitungsinterview mit mir!

Diesmal in der Südwest-Presse, einer großen Zeitung im Schwäbischen.

Es ist ein größeres Interview, wo es nicht nur um Fußball geht, sondern auch um die Ungerechtigkeiten in der deutschen Fernsehlandschaft, was einen sehr schönen Bericht ergeben hat.

Nur doof finde ich, dass man meinen Schweißfleck unter dem Arm sieht - ich war ewig in der Gluthitze untewegs und kam auf meinem Weg in die heiligen Hallen der SWP doch gehörig ins Schwitzen. Das aufgebügelte Strass-Motiv auf meinem Top kann man übrigens bei NKD für 0,99 € beziehen, falls jemand ebenfalls brennende Leidenschaft für die WM zeigen will.

Und eins finde ich doch sehr lustig: Ein Teil meiner Familie bezieht die SWP, der habe ich aber noch gar nichts gesagt von meinem Interview, weswegen ich jetzt mal gespannt bin, ob da morgen mir was gesagt wird: "Hättest du uns nicht besser auf den Schock vorbereiten können?!"

Hier bitte schön zum Anlicken:

http://www.swp.de/ulm/sport/wm2010/topnews/art1161888,542942

Nachtrag von 21:41: Vieles aus dem Interview sind direkt Zitate von mir, die 1:1 übernommen wurden. Das Twitter-Zitat von mir enthält aber einen Fehler, den ich selbst produziert habe, da ich beim Tippen an das 160-Zeichenformat von SMS gedacht habe und bis soeben gedacht habe, dass es bei Twitter auch soviele seien, aber in der Tat ist Twitter noch ein knackigeres und kürzeres Echtzeitmedium mit nur 140 Zeichen! Mea culpa!

Donnerstag, 1. Juli 2010

Ein Interview mit mir! :-)

Nun gibt es ja meinen #Ableseservice unter dem Twitteraccount @EinAugenschmaus schon seit dem 22. Juni und seitdem komme ich auf 305 Follower bei Twitter, einer wahrhaft stolzen Zahl in der kurzen Zeit.

Und diese Woche hatte ich Post von einem Pratikanten der @Rheinzeitung, welcher mich um ein Interview bat - er würde mich mal ganz frech duzen, weil ich ja auch erst oder bzw. noch 28 und damit unter 30 seie und er selbst wäre ja auch erst 20. ;-)

Und da Frechheit ja auch häufig siegt, bekam er sein Interview und dieses Interview kann ich nun euch verlinken!

http://www.rhein-zeitung.de/sport/wm-special_artikel,-Lippenbekenntnisse-bei-der-WM-Julia-Probst-sieht-was-die-Spieler-sagen-_arid,106499.html


Der Rheinzeitung habe ich jedenfalls mein Lob ausgesprochen für jungen Mann Yannick Schiep und ihnen nahegelegt, dass sie ihn auf jedenfall im Auge behalten sollten, wenn er mit seinem Studium der Medienwirtschaft fertig ist.

Noch ein Artikel über den Ableseservice!

Auf news.de fand ich diesen sehr netten Artikel von Florian Blaschke über meinen Ableseservice auf Twitter:

http://www.news.de/medien/855062631/deineschwester-diese-nutte/1/


:-)

Manchmal haben Medien schlicht und einfach keine Ahnung!

Es gibt in der Presse mal wieder einen Fall von schlichter Ahnungslosigkeit über die Gehörlosenkultur samt Gebärdensprache, welchen ich jetzt mal als gutes Paradebeispiel dafür nehme, dass viele Journalisten immer noch noch nicht begriffen haben, dass das Internet das beste Arbeitswerkzeug ist, wenn man damit umgehen kann!

Aus dieser Pressemitteilung:" Gebärden gegen Vuvuzelas" zitiere ich jetzt mal: "Berlin (kobinet) Sie prägen das Bild der Weltmeisterschaft 2010 wie nichts anderes: die lautstarken Vuvuzelas, mit denen afrikanische Fans ihrer Freude Ausdruck verleihen. Auf dem Fußballplatz und für viele Zuschauer bedeutet dieser "Lärm" jedoch, dass sich nicht mehr mündlich verständigt werden kann. Eine Lösung dafür haben Schüler der Heimsonderschule Haslachmühle in Horgenzell gefunden.

Da sie selbst hörgeschädigt sind und es in der Gebärdensprache nur für die gängigsten Begriffe wie "Trainer" oder "Halbzeit" Worte gibt, haben sich die Fußballfans kurzerhand 55 eigene Begriffe ausgedacht. Mit einfachen Gesten für Worte wie "Abseits", "Dribbling" oder auch den Namen der deutschen Fußballspieler ist es nun nicht nur Gehörlosen, sondern auch allen Fußballfans beim Public Viewing oder auf den Rängen im Stadion möglich, sich zu verständigen. Vorgestellt wurden die Begriffe in einem Sonderheft, mit dem sich die Schule an dem Wettbewerb 2009/10 der Nationalen Initiative Printmedien bewarb. Gemeinsam mit drei weiteren Schulen gehört sie zu den Gewinnern des Wettbewerbs und darf drei ihrer Redakteure zum "Tagesspiegel" nach Berlin fahren lassen. Dort werden Christopher Grüninger, Hezni Sekzgir und Kaan Dikenli gemeinsam mit den weiteren Gewinnern die vierseitige WM-Sonderbeilage "Vuvuzela" erstellen, die am 2. Juli dem Berliner "Tagesspiegel" beiliegen wird. Sie richtet sich vor allem an Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren und bietet einen bunten Mix rund um die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika.

Die Nationale Initiative Printmedien wurde von dem Beauftragten für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, gemeinsam mit Verleger-, Journalisten-, Grosso- und weiteren Verbänden gegründet, um Jugendliche für Zeitungen und Zeitschriften zu begeistern. moh
"

Die Information aus dieser Pressemitteilung ist schlicht und einfach falsch. Es gibt in der Deutschen Gebärdensprache (DGS) sehr wohl Gebärden für alle Fußballbegriffe. Die Redakteure hätten einfach nur mal auf www.deafkids.de gucken müssen und wären dort auf einen Schlag fündig geworden - dort gibt es Videos der offiziellen Fußballbegriffe in Gebärdensprache. Es ist also gar nicht notwendig, dass sich die Haslachschule Gebärden dafür ausdenken muss, weil es angeblich gar keine Begriffe dafür gibt.

Und jetzt wird diese Desinformation der Heslach-Schule auch noch in einem Sonderheft zur der Fußball-WM vom Berliner Tagesspiegel unter das ebenfalls unwissende Volk gebracht, nämlich mit diesem Bericht:

Dribbling, Abseits, Ecke im Berliner Tagesspiegel

Ganz versteckt finden sich im Artikel die Informationen:"Die Schule ist eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit einer Hör- oder Sprachbehinderung, die zusätzlich eine geistige Behinderung haben. Einige dieser Schüler haben in den vergangenen Wochen eine eigene Gebärdensprache für Fußball entwickelt." und weiter geht's im Text: "Natürlich gibt es auch in der DGS Fußballzeichen. Für die geistig behinderten Schüler sind diese aber zu kompliziert oder nicht genau genug. „Wir haben an unserer Schule eine begrenzte Anzahl Gebärden“, erklärt Fabian. Diese Gebärden sind extra für geistig Behinderte entwickelt worden. Etwa 1000 sind das, die die Kinder und Jugendlichen recht intuitiv lernen können. „Das ist nur das Nötigste, was man für den Alltag braucht“, sagt Fabian. „Die offiziellen DGS-Zeichen sind oft sehr abstrakt.“

Aha - es handelt sich bei diesen ausgedachten Fußballgebärden also nicht um die offizielle DEUTSCHE Gebärdensprache (DGS)! Aber interessant ist, dass im Artikel zu Anfang die offizielle Gebärde aus der deutschen Gebärdensprache für Portugal beschrieben wird.

Und auf www.deafkids.de findet man dieses Video: http://www.deafkids.de/blogs/2010/06/09/portugal-2/ Die Kinder der Heimsonderschule Heßlach kennen also auch die offiziellen Gebärden aus der DGS, aber die vorhandenen Fußballgebärden nicht oder verwenden diese nicht, da sie zu abstrakt sind?!

Mir tun die Kinder dieser Schule leid - sie verwenden einen Mix zwischen der offiziellen DGS und einer einer vereinfachten Gebärdensprache, die vermutlich von den Pädagogen ausgedacht wurde. Und mit ein bisschen Google-Anschmeißen kommt man auf diesen Link hier, welcher die Vermutung bestätigt:

http://www.intakt.info/206-0-unterstuetzte-kommunikation-durch-gebaerden.html, woraus einem klar wird, dass es sich um GUK (Gebärdenunterstützende Kommunikation) handelt, also gar nicht um die echte Deutsche Gebärdensprache. Weiter heißt es in dem Artikel aus dem Link über das Buch: "Schau doch meine Hände an." - "Diese Sammlung stellt die bekannteste und am weitesten verbreitete Gebärdensammlung für Menschen mit geistiger Behinderung dar. Mit dieser Gebärdensammlung versuchte die Diakonie zu einer Vereinheitlichung der bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Sammlungen zu gelangen. Die Sammlung besteht aus 700 Gebärden, mit denen ein Wortfeld von ca. 2000 Wörtern ausgedrückt werden kann. Zu etwa einen Drittel entsprechen die vorkommenden Gebärden genau den Originalgebärden des Hamburger Gebärdenlexikons, ein weiteres Drittel der Gebärden weist nur eine gewisse Ähnlichkeit mit den Originalgebärden der DGS auf. Die restlichen Gebärden sind Umgestaltungen und Neuschöpfungen, die sich in der Praxis einzelner Einrichtungen gut bewährt haben."

Aber das ist noch nicht alles, was ich zu bemängeln habe: Es wird in dem Artikel einfach nicht deutlich genug aufgezeigt, dass die erfundenen Fußballbegriffe der Schüler einfach nur erfunden sind und nicht offiziell bekannt in der DGS sind, außerdem wird dem Leser verschwiegen, dass die DGS einen normalen Gebrauchswortschatz von 18.000 Gebärden hat, die man beliebig zusammensetzen kann, woraus ein Wortschatz von etwa 250.000 Wörtern entsteht.

Dazu habe ich schon mal gebloggt: "Wie groß ist eigentlich der Wortschatz der dt. Gebärdensprache?"

Die Kinder dieser Heimsonderschule lernen jedoch nur 1000 Gebärden, weit kommen sie damit nicht. Es wird selbst zur Kommunikation mit Gehörlosen ohne geistige Behinderung nicht ordentlich ausreichen.

Das ist das eigentlich traurige an dem Artikel, denn er propagiert unterschwellig durch die leichte Desinformation, dass die Gebärdensprache keine vollwertige Sprache ist. Noch trauriger ist aber die offensichtliche Unfähigkeit der Journalisten, sich mit dem Internet ordentlich auseinanderzusetzen.