Donnerstag, 7. Mai 2009

"Darfst/Kannst du Auto fahren?"

Ja! Und ich kann es auch.

Vielleicht ist das für einige ein Widerspruch, dass man als tauber Mensch Auto fahren darf.

Man braucht kein Gehör, um das Auto und sich selbst ohne Selbstgefährdung und der anderen durch den Verkehr zu schaffen.

Alles andere wird früh genug gesehen, bevor man es hört. Blaulicht zum Beispiel ist unübersehbar, oder?

Auch die Reaktionen der anderen Autofahrer auf der Autobahn in einem Stau sind hilfreich. Wenn plötzlich alle an den Rand fahren, um einem Polizeiauto oder einem Krankenwagen freie Fahrt durch die Gasse zu verschaffen, dann weiß man, woran man ist. Ich war übrigens schon öfters mal die Erste, die gesehen hat, dass man eine Rettungsgasse schaffen muss, weil ich als visueller Mensch Blaulicht von weitem hinten im Rückspiegel flackern sehen habe.

Ich kenne Gehörlose, die unterhalten sich während der Autofahrt ganz munter mit Gebärden, sogar der Fahrer selbst. Alles Übungssache! ;-)

Aber ich will lieber diesen Artikel der AutoBild sprechen lassen:

Bericht in der AutoBild, Teil 1

Bericht in der AutoBild, Teil 2

Noch ein Blogeintrag zum Thema Autofahren von mir:

Nachtrag zu: "Darfst/Kannst du Autofahren? 

Kommentare:

  1. Aber was ist zum Beispiel mit der Hupe eines anderen Verkehrsteilnehmers?

    Die hat mich schon in so manchen Situationen vorm Unfall gerettet.
    Beim Hören der Hupe konnte ich durch Reaktion den Unfall noch vermeiden.
    Solche Situationen gab es durchaus schon öfter in meinem Autofahrerleben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man hat dich eine ganz andere Aufmerksamkeit und sieht Dinge eher als andere - nicht gehörlose - Menschen. Das visuelle nimmt einen deutlich anderen Standpunkt ein.

      Löschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.